Filme

«Mini Beiz, dini Beiz»

Dass hätten wir nie gedacht, das wir den Sieg mit 37 von 40 Punkten nach Oberschan holen… An alle die uns nicht gesehen haben ist hier der Link zur unserer Sendung:

zur Sendung


Film Culinarium

Der September ist der Saisonhöhepunkt für alle Geniesserinnen und Geniesser, die sich für regionale Gastronomie interessieren. Jetzt im September verwöhnt uns die Natur mit einer einzigartigen Vielfalt. Hier im Werdenberg & Heidiland ist man besonders gesegnet.
Der Walensee, der Rhein, fruchtbarer Talboden, sonnige Hänge, viel Wald und die Berge mit ihren vielen Alpen. Wir leben in einem Schlaraffenland. Und als wäre das alles noch nicht genug, sorgt der Föhn für ein aussergewöhnlich mildes Klima, das Reben, Obst und Gemüse wunderbar gedeihen lässt.

Dieser kulinarische Reichtum vor der Haustüre inspiriert erfreulicherweise mehr und mehr Köche. Für sie sind die Werdenberger- & Heidiland Wochen ein ideales Schaufenster, um einheimischen und angereisten Gästen den regionalen Genuss schmackhaft zu machen. Und das auf höchstem Niveau. Im diesem Gebiet gibt es eine Dichte von Spitzengastronomen, wie man sie sonst nur in Grossstädten oder in JetSet-Destinationen wie St. Moritz oder Gstaad findet.

Der Trägerverein Culinarium mit Sitz in Salez setzt sich seit Jahren ein für einheimische Produkte und die Wertschöpfung in der Region. Das reicht vom kleinen Hofladen bis zur international renommierten Spitzengastronomie. Wir wollen, dass die Menschen die Einzigartigkeit der Ostschweiz und ihrer kulinarischen Schätze kennen und geniessen lernen.
Wir haben dafür sinnvolle Regeln und Mindestanforderungen entwickelt und zeichnen alle Betriebe mit einer goldgelben Krone aus, die sich daran halten. Mit grossem Erfolg. Aktuell machen über 500 Unternehmen mit und mehr als tausend Produkte erfüllen die anspruchsvollen Kriterien von Culinarium.

Wir von Culinarium sind glücklich darüber, dass sich Regionalität mittlerweile zu einem der ganz grossen Trends in der Ernährung und neuerdings auch im Tourismus entwickelt hat.
Das Video wurde von TV Rheintal produziert.

zum Film